Zunächst einmal darf jedes Meisterschaft-Orgateam die zulässige Gesamtanzahl der Teilnehmer selbst bestimmen. Natürlich gibt es einen gemeinsamen Konsens innerhalb der Szene, so dass es nur um wenige Startplätze variiert. Für den diesjährigen NRW SLAM 2018 haben wir insgesamt 36 Startplätze vergeben.

Wie sich diese nun zusammen setzen? Ganz einfach!

● Insgesamt 24 Startplätze gingen an die ältesten Slams im Lande. Doch nicht nur das Alter zählte, sondern auch die Regelmäßigkeit der Veranstaltungen. Also merkt Euch: Je öfter, desto töfter.

#slamfact: Ältester Slam NRWs mit den meisten Veranstaltungen ist übrigens die Poesieschlacht in Düsseldorf – Herzlichen Glückwunsch! → *Gründung: 16.02.1997 und mittlerweile stolze 259 Poetry Slams auf der hohen Bühnenkante!

● Weitere neun Plätze gingen an jüngere Slams, die noch nicht so häufig stattgefunden haben. Dabei war ebenfalls entscheidend in welcher Region NRWs sie angesiedelt sind um unser schönes Bundesland auch in Gänze abbilden zu können.

#slamfact 2: Jüngster Slam ist der Druckluft Poetry Slam in Oberhausen – yabbadabadoo!! → *Gründung: 09.12.2014 und erst knackige 18 Slams alt.

● Drei Startplätze wurden für den Nachwuchs bereit gehalten und im Mai an die Sieger-Poet*innen der U20 NRW Meisterschaft, die dieses Jahr in Krefeld stattfand, vergeben.